Männergesundheit

Beim Mann tragen verschiedene Faktoren zu einem gesunden Leben bei. Liebe und Gesundheit gehören oft zusammen. Gesundheitsprobleme von Männern sind ein heikles Thema, das viele Männer vermeiden. Traditionell werden Männer mit den Konzepten „stark“, „gesund“, „mutig“ assoziiert. Sexualität ist ein wichtiger Grundpfeiler des Wohlbefindens. Es kann uns glücklich machen, aber auch extrem belasten, wenn sie nicht so „funktioniert“, wie wir es uns wünschen.

Auf den Seiten unseres Blogs werden wir über Männergesundheit, Krankheiten des männlichen Genitalbereichs,  über moderne Behandlungsmethoden sprechen und Potenzmittel. Hier finden Sie Arztempfehlungen zur Verbesserung der Männergesundheit.

Um die schwere chronische Krankheiten zu vermeiden, muss man rechtzeitig auf die Prävention und Behandlung dieser Störungen achten. Wenn man aber nicht auf die Gesundheit achtet, muss man vielleicht im Laufe der Zeit unerwünschte Folgen wie Prostatitis, Adenom, schwache Potenz, männliche Unfruchtbarkeit und sogar Krebs beseitigen.

Ab welchem ​​Alter sollten Sie sich um die Männergesundheit sorgen und welche Krankheiten sollten Sie beachten?

Nach Ansicht der Experten sollte man um die Männergesundheit so früh wie möglich sorgen.
Prostatitis und Prostataadenom sind die häufigsten männlichen Gesundheitsprobleme. Diese Krankheiten sind sehr jung. Zuvor hatte Männer nur nach 30 Jahren eine Prostatitis. Zu den Ursachen zählen - Durchblutungsstörungen im Beckenbereich durch sitzende Arbeit, sitzende Lebensweise, Unterkühlung.

Prostatitis war mit Berufskrankheiten bestimmter Kategorien von Menschen verbunden: Büroangestellte, Fahrer usw. Jetzt haben sogar 20-25 jährige aktive junge Menschen oft solche Probleme. Der Grund ist, dass andere Faktoren zu den Hauptfaktoren des Ausbruchs der Krankheit hinzugefügt wurden: sexuell übertragbare Infektionen, chronischer Stress, Umweltzerstörung usw.

Die heimtückische Prostatitis liegt in der Tatsache, dass die Krankheit chronisch wird und zu einer Potenzstörung führt und sogar eine Ursache für männliche Fruchtbarkeit sein kann.

Das Prostataadenom ist eine gutartige Proliferation von Prostatagewebe. Diese Pathologie wird bei etwa 30-40% der Männer nach 50 Jahren und bei 70-90% nach 65 Jahren beobachtet. Dieses Problem beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich und führt zu schweren Urinstörungen, Schmerzen und sexuellen Funktionsstörungen.

Ein weiteres häufiges Problem, das die Lebensqualität eines Mannes erheblich beeinträchtigen kann, sind erektile Dysfunktion, Potenzstörungen und schwache Erektion.

Mit zunehmendem Alter ist die Abnahme des Testosterons Hormons ein natürlicher Prozess. Moderne Männer beschleunigen diesen Prozess jedoch durch Rauchen, Alkoholmissbrauch, Unterernährung und Fettleibigkeit sowie sexuell übertragbare Krankheiten. Erektile Dysfunktion kann verschiedene Ursachen haben – zum Beispiel Veränderungen der Blutgefäße, Nervenerkrankungen, psychogene Faktoren, hormonelle Störungen, Stress und Medikamente.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Körper ein einziges dynamisches System ist. Jedes Ungleichgewicht in der Arbeit eines Organs führt zu einer Verletzung der Arbeit ganzer Gruppen von Organen oder Systemen, einschließlich des Genitalbereichs.

Wie kann die Männergesundheit verbessern und welche vorbeugenden Maßnahmen werden dazu beitragen, in Zukunft viele Probleme zu vermeiden?

Eine ernsthafte Behandlung ist nicht immer erforderlich, um gesundheitliche Probleme zu lösen. Manchmal muss man nur rechtzeitig auf Ihren Körper, Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung achten.

Аuf den Seiten unseres Blogs finden Sie Artikel, Tipps und Tricks zur Männergesundheit. Wie kann man die Männerkrankheiten behandeln. Welche Anzeichen und Symptome sollte ein Mann achten.

Copyright © 2021 All rights reserved